Donnerstag, 11. August 2016

Schokoladige Marmorkuchen Cake Pops


Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es das Rezept der schokoladigen Marmorkuchen Cake Pops. Habe ich schon einmal erwähnt, dass ich Cake Pops einfach nur liebe?!?! Sie machen zwar etwas Arbeit, sind dafür aber super lecker. Zur Taufe meiner Nichte Klara gab es einmal Cake Pops mit Schokolade und einmal welche mit Candy Melts. Ich bin eher der Schoko-Typ. Und dann auch nocht Zartbitter. Aber das Einkleiden der Cake Pops gelingt ebenso gut mit Vollmilch oder Weißer Schokolade.




Als Deko gab es passend in rosa Blümchen und essbarer Glitzer. Die pink farbenen Cake Pops Stiele habe ich im Xenos gekauft.
Aber jetzt endlich zum Rezept:

Teil 1: Kuchen backen

5 Eier

250 g Zucker
250 g Margarine
1 Pck. Vanillezucker
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Mark einer Vanilleschote

100 ml Sahne

2 EL Nougat



Zubereitung

Die Eier werden schaumig gerührt. Dann wird der Zucker, der Vanillinzucker und Vanilleschotenmark eingerührt. Danach wird die Margarine eingerührt und schließlich das Mehl und Backpulver untergehoben.
Zuletzt die Sahne hinzugeben und die Hälfte des Teiges in eine gut eingefettete Kastenform füllen. Nougat (wahlweise auch Nutella) in den restlichen Teig rühren und diesen auch in die Form füllen. 

160° C Umluft ca 60 Minuten

Den Kuchen abkühlen lassen und zerbröseln.


Teil 2. Cake Pops herstellen

Danach die Creme (Frischkäse ca. 400 -500 g oder Frischkäsecreme (200 g Frischkäse, 200 g Puderzucker, 200 g Butter) mit den Kuchenbröseln vermengen. Die Masse sollte eine Konsistenz haben, die sich gut rollen lässt, aber nicht zu klebrig ist.

Aus der Kuchenmasse ca. 3 cm große Kugeln formen. Danach wird die Zartbitter Schokoladenkuvertüre (ca. 400 g)  im Wasserbad geschmolzen. Ein Holzspieß wird in ein wenig in die Schokolade getaucht und die Kugeln darauf aufgespießt.

Jetzt müssen die Cake Pops mit den Spießen in den Kühlschrank bevor sie in die Schokolade eingetaucht werden können (Tipp: oder einfach ins Gefrierfach, dann sind sie hart und können in die warme Schokolade anschließend getaucht werden. Damit fällt kein Pop mehr vom Spieß!!!)

Die Cake Pops werden nun in die Kuvertüre getaucht, bis alles bedeckt ist. Die überschüssige Kuvertüre abtropfen lassen (dabei immer die Kugel drehen).

Danach wird die Kugel dekoriert (aber schnell, da die Schokolade schnell trocknet, oder besser: Deko mit Schokolade bestreichen und "aufkleben"). 

Blümchen aus Fondant und Lebenmittelglitzer dienen für die Cake Pops als Deko. 



Die Cake Pops schmecken am besten, wenn sie aus dem Kühlschrank kommen.





Viel Spaß beim Nachbacken,
eure Stefanie