Dienstag, 14. April 2015

School's Out - Anita´s Zuckersüße Welt

Hallo,

als Stefanie ihren Aufruf zum #schoolsout gemacht hat, hab ich sofort hier geschrien, ohne genau zu wissen, was ich mache. Nach langem Überlegen ist mir etwas eingefallen, was Einfaches und doch meines Erachtens was Gutes.

Aber zuerst möchte ich mich bei euch noch vorstellen: Ich heiße Anita und bin 30 Jahre alt und habe 2 Mädchen im Alter von 3 und 7. Ich backe für mein Leben gerne und habe auch auf Facebook eine Seite die heißt Anita´s Zuckersüße Welt
https://www.facebook.com/pages/Anitas-Zuckers%C3%BC%C3%9Fe-Welt/1418505435027532Ich.

Ich teile gerne mein Hobby mit anderen und stehe gerne mit Rat und Tat (soweit es mir möglich ist) zur Seite.

So, nun aber zu meinem Beitrag. Ich habe mir überlegt, dass ich euch die schnelle Variante eines Apfelstrudels mitbringe.

 
Zutaten für 2 Apfelstrudel

2 Rollen Blätterteig
6 große Äpfel
1 Zitrone
70 g Zucker
200g gemahlene Haselnüsse
1 Ei zum Bestreichen

Zubereitung:
 
Die Äpfel schälen und in feine Scheiben raspeln, mit dem gepressten Zitronensaft beträufeln, dann werden die Äpfel nicht braun. Die geriebenen Äpfel mit Zucker und den Haselnüssen vermischen.

Den Blätterteig ausrollen und die Fülle so darauf ausbreiten, dass links und rechts je 2 cm frei bleibt. Am unteren Ende nur 1 cm frei lassen und oben etwa 3 cm frei lassen. Die Fülle auch nicht zu dick drauf machen, da es sich sonst nicht rollen lässt. Nun die ganzen Enden mit dem verquirltem Ei bestreichen und die Ränder links und rechts einschlagen, nun die untere Seite einschlagen und zu einer Rolle formen. Das obere Endstück fest andrücken, damit der Strudel gut geschlossen ist und beim Backen nichts auslaufen kann. Den Strudel auf ein Backblech geben und mit Ei bestreichen. 
Bei 200 Grad Ober/Unterhitze ca 30-40 Minuten backen.

Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.


Liebe Stefanie, ich danke dir, dass auch ich einen Beitrag machen durfte. Ich hoffe es gefällt euch mein Apfelstrudel.



Zuckersüße Grüße Anita


Liebe Anita,
schnell ist wirklich immer gut! Und wenn es dann auch noch so lecker ist, wie dein Strudel aussieht - perfekt!
Werde mich auch gleich mal aus meinem Schreibtischstuhl in die Küche begeben. Vielen Dank für das tolle Rezept!