Mittwoch, 19. April 2017

Cake Smash Shooting

Hallo ihr Lieben,

vor ein paar Wochen habe ich zusammen mit meiner Nichte Klara und meiner lieben Arbeitskollegin und besten Fotografin Anne (von Anne Theis Photography) ein Cake Smash Shooting durchgeführt. Es war ein Spaß! Klara war ganz schüchtern und hat sich anfangs gar nicht getraut, an die Torte zu gehen. Während des Shootings haben wir auch ein Live Video bei Instagram geschaltet. Mein erstes Video :-) Ich bin da ja immer etwas langsamer, wenn es auf den sozialen Medien Neuerungen gibt.

Aber zurück zum Cake Smash Shooting....

Zum 1. Geburtstag meinen süßen Maus habe ich ihr einen Termin mit Anne ausgemacht. Dafür gab es eine leckere Erdbeercremetorte. Ich möchte euch in diesem Beitrag zuerst das Rezept der Torte und dann auch die Bilder des Shootings zeigen. Bis zum Ende lesen, lohnt sich!


Rezept für den Biskuitboden:
Zutaten:
6 Eier
6 EL warmes Wasser
300 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Zubereitung: 
  Die Eier werden mit dem warmen Wasser schaumig geschlagen. Danach werden Vanillezucker und Zucker untergerührt und ca. 10 min auf höchster Stufe geschlagen. Anschließend wird Mehl und Backpulver hinzugefügt, kurz durchmischt und in eine gefettete 20 cm Durchmesser große (extrahohe) Backform gefüllt.
160°C Umluft ca. 45 Minuten

Der Kuchen wird nach dem Abkühlen zweimal durchgeschnitten, so dass sie gefüllt werden kann.
 Rezept für die Füllung:

Zutaten:
400 g Quark
400 g geschlagene Sahne
200 g Erdbeeren
Puderzucker
1 Pck. Tortencremepulver (von z.B. RUF)
Zubereitung: 
  Die Erdbeeren werden püriert und mit Puderzucker vermischt.Quark und das Tortencremepulver werden hinzugefügt und alles wird verrührt. Zuletzt wird die geschlagene Sahne untergehoben und nach Belieben weiter mit Puderzucker gesüßt. 

Rezept für die Außencreme:

Zutaten:

200 g Quark
200 g geschlagene Sahne
Puderzucker zum Süßen
1/2 Pck Tortencremepulver
Rose Lebensmittelfarbe als Paste
Zubereitung:
Für den Ombre-Look den Quark mit dem Tortencremepulver und dem Puderzucker verrühren. Die Sahne schlagen und zur Quarkmasse dazuheben. Die Masse in 3 gleich große Mengen teilen und mit der Lebensmittelfarbe 3 unterschiedliche Nuancen anrühren.
Rezept Rosettentorte im Ombre Look:
Zubereitung: 
Den gefüllten Kuchen mit der Außencreme bestreichen. Danach mit einer Sternspritztülle die Rosen spritzen. Dafür in der Mitte ansetzen und nach außen mit einer runden Bewegung die Rosen aufspritzen. 
Zwei Reihen in einem dunklen Ton und nach oben hin die hellere Creme verwenden. Auf dem Kuchen die hellste Creme aufspritzen und mit einer selbst gebastelten Wimpelkette die Torte dekorieren.







So und nun komme ich endlich zu den Endergebnissen! Das Shooting fand in meinem Esszimmer statt. Deko haben wir schnell zusammen gekramt und für optimal befunden. :-) Ein Schaffell, Pompons, Lightbox,...Unsere kleine Klara war ja immerhin der Mittelpunkt des Fotoshoots. 
Dieses Bild zeigt euch zuerst die Torte im Fotoset:


Jetzt aber die Bilder von der süßen Klara. Natürlich gab es jede Menge weitere Bilder, ich möchte aber darauf verzichten, meine Nichte vollständig ins World Wide Web zu stellen. Das darf sie sich später selbst aussuchen :-) Oder was meint ihr?




Ich bin ganz verliebt in die Bilder von Klara. 
Wie findet ihr die Bilder?
Das Cake Smash Shooting mit Anne war auch wirklich toll. Wir waren ganz tolle Animateure :-)
Man sollte viel öfter unbeschwert und interessiert durch das Leben gehen. Genau so, wie Kinder ihre Welt entdecken. Manchmal einfach zugreifen!

Habt einen schönen unbeschwerten und zuckersüßen Tag,
eure Stefanie 
P.S. Die liebe Anne findet ihr auch bei FB: https://www.facebook.com/annetheisphotography

Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern - Happy Easter - Joyeuses Pâques !!!

Guten Morgen meine lieben Leser und Leserinnen,

ich wünsche euch FROHE OSTERN!

Den Tag begann ich mit einem gemeinsamen Frühstück mit meiner Familie. Es gab Rüblitorte und eine Erdbeercremetorte, Brötchen, gefärbte Eier und und und....

Das ist auch der Grund, warum ich erst so spät schreibe :-)




Die Rezepte der Torten stelle ich euch zu einem anderen Zeitpunkt auf meine Seite. Heute gibt es nur die Bilder und ein paar Ostergrüße.

Ich wünsche euch allen und euren Familien ein wundervolles Osterfest, prall gefüllte Nester und viele Ostereier. 




Habt einen fabelhaften Ostersonntag,
eure Stefanie

Sonntag, 9. April 2017

Frühlingshafter Basiskurs

Guten Abend meine lieben Leser und Leserinnen,

ich möchte euch heute von meinem gestrigen Kurs berichten und natürlich auch die Bilder der fertigen Torten nicht vorenthalten.

Alles stand unter dem Motto "Der Frühling ist endlich da". Die Sonne strahlte bereits in den frühen Morgenstunden und mit etwas Verspätung konnten nach 10 Uhr beginnen. Mit von der Partie waren: Jenny und Sarah, Lena und Melina, Christine und Danila und Tania und Carina. 

Neben den frühlingshaften Ostertorten wurden auch die Themen Auto für den Sohnemann, 36ter Geburtstag und Biene Maja umgesetzt.

Hier die Ergebnisse und die Tortendesignerinnen:

Melina und Lena mit ihren Hasentorten:
Einmal wurden Kuchenkrümel und einmal Raspelschokolade als Erde benutzt. 




Daniela und Christine mit der Hasentorte und der Frauentorte (man beachte die leeren Sektflaschen!) 




Tania und Carina mit ihren Kunstwerken:
Häschentorte und Biene Maja auf einer Seerose.




Sarah und Jenny zauberten eine frühlingshafte Pilztorte und eine Autotorte für Jennys Sohn. Auf die Pilztorte sollte eigentlich noch ein Trollmädchen, was aber leider nicht funktioniert hat. 




Es war wieder ein fabelhafter Kurstag. Wir haben gelacht, konzentriert gearbeitet und jede Menge ausprobiert. Ich finde, dass wieder tolle Torten dabei heraus gekommen sind. 

Wenn ihr auch einmal Lust auf einen Kurs habt, findet ihr hier meine Termine: http://crazybacknoe.blogspot.de/p/tortendekorationskurse.html
Ich würde mich freuen, euch in einem meiner Kurse begrüßen zu dürfen,

eure Stefanie

Sonntag, 26. März 2017

Im März - der Dritte!

Gestern war es wieder so weit: Der dritte Tortendekorationskurs im März!

Die Mitarbeiterinnen einer Bank wollten an ihrem Betriebsausflug etwas Besonderes machen. Da kamen sie auf die Idee, einen Tortendekorationskurs bei mir zu buchen. Da ich gerne auf Terminvorschläge eingehe, haben wir schnell einen Termin gefunden, an dem die meisten Zeit hatten. 

Elke, Sandra, Carina, Kristin, Diana und ihre Tochter Jolie sowie Lisa kamen am frühen Samstagmorgen in mein idyllische Heimatdorf, um einen Einblick in die Tortendekorationskunst zu erhalten. Motivwünsche waren Taufe, Frühling und Ostern.

Nachdem die Torten einganachiert und eingedeckt waren, konnte es an die Dekoration gehen. Die Damen waren hochkonzentriert, völlig entspannt und voll motiviert. 

Hier ein paar Einblicke in unseren Arbeitstag:




 

Die 10jährige Jolie wollte eine Schmetterlingstorte zaubern, ihre Mutter Diana eine Einrad-Torte, Sandra brachte schon einen Kuchen in Osterhasenform mit und dekorierte mit frühlingshaften Blüten, Carina wollte für eine Taufe üben, Lisa wollte Bienen modellieren, Kristin einen Maulwurf und Elke wollte eine Torte für eine goldene Hochzeit fertig stellen.

Gesagt-getan!








Es war ein lustiger und erfolgreicher Tortendekotag mit den 7 Damen. Ich finde wieder alle Torten fabelhaft und bin begeistert, was in diesem Anfängerkurs wieder geleistet wurde.




Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Tag. Bei mir bleibt der Backofen heute aus, weil ich morgen mit den 10er Abschlussklassen nach Berlin fahre. Der Koffer ist noch nicht gepackt, deswegen muss ich mich ranhalten. 
Gibt es bei euch heute etwas? Oder genießt ihr einfach nur das schöne Wetter?

Bis bald,
eure Stefanie

Sonntag, 19. März 2017

Im März - der Zweite!

Guten Morgen meine zuckersüßen Leser und Leserinnen,

bevor ich euch einen schönen entspannten Sonntag wünsche, möchte ich euch von meinem gestrigen Tortendekorationskurs berichten:

Sieben Damen aus Rheinland-Pfalz wollten in die Welt der Motivtorten einen Einblick erhalten und machten sich am Samstag Morgen auf den Weg ins idyllische St.Julian. Pünktlich konnten wir beginnen die Torten einzuganachieren, den Fondant in verschiedenen Farben einzufärben und schließlich den Kuchen einzudecken. Das hat auch bei allen richtig gut geklappt. 

Nachdem die Decke schon einmal drüber war, konnten die Torten dekoriert werden. Nova wollte ihrem Opa den Kuchen dekorieren, Carolin eine Raupe modellieren, Gabi wollte sich an Blumen probieren, Helmtrud an Calla Lilien, Judith wollte eine rosafarbene Prinzesinnentorte zaubern, Tanja eine Geburtstagstorte für sich dekorieren und Anna eine Torte im Mainz 05 Design herstellen.

Gesagt - getan:









Und hier ein Bild der ganzen lustigen Truppe mit ihren Ergebnissen:



Jede Torte ist für sich ein kleines Kunstwerk. Man muss auch direkt dazu sagen, dass lediglich 2 Kursteilnehmerinnen schon einmal mit Fondant gearbeitet hatten. Alle anderen waren so richtige blutige Anfängerinnen. Die Torten sind wirklich super schön geworen. Außerdem war die Gruppe sehr lustig, motiviert und sie haben bis um 17 Uhr durchgearbeitet. Die Zeit ging so schnell rum!

Ich freue mich schon auf viele weitere Bilder der Teilnehmerinnen, wenn sie mal wieder zuhause einen Kuchen gebacken haben. 

Ich stelle mich nun auch mal an das Rührgerät. Habt einen schönen Sonntag,
eure Stefanie 


P.S. Nächstes Wochenende steht schon wieder der nächste Kurs an!!!

Montag, 13. März 2017

Zwei Kurse in einem - Herausforderung angenommen

Am Sonntag wurden die Türen in der Crazy Tortenwerkstatt wieder geöffnet. Aber diesmal keine reine Routine, sondern ein Topsy Turvy- und ein Basiskurs in einem. Die Mädels, die den Topsy Turvy Kurs durchführen wollten, waren alle schon einmal bei mir zu Gast. Da sie auch noch drei "Anfängerinnen" auf diesem Gebiet mitbringen wollten, habe ich diese Herausforderung angenommen.

Um 10 Uhr ging es los und die Torten wurden zugeschnitten, einganachiert und eingedeckt. Der Nachmittag wurde dann genutzt, um die Torten noch stilvoll zu dekorieren.
Wir hatten ein straffes Zeitfenster, denn eine dreistöckige Topsy Turvy an einem Tag zu zaubern, ist wirklich eine anspruchsvolle Arbeit.

Aber letztendlich konnten gestern Abend die Mädels zufrieden und mit ihren Torten nach Hause fahren.

Zuerst zeige ich euch einmal die Eulentorten von Tammy und den beiden Mädels Michelle und Charis, die beide erst in die 5. Klasse gehen!


Torte von Tammy

Torte von Michelle

Torte von Charis

Und nun zu den dreistöckigen schiefen Torten:

Torte in kräftigen Farben, Spitze und Blüten von Sabrina

Pastelltöne und Zuckerblüten von Karina

Mondbär und seine Freunde von Sandra

Calla und Rosen von Melanie




Die Mädels hatten ein enormes Durchhaltevermögen und eine tolle Motivation. Die Torten sind super geworden. Jede auf ganz individuelle Art gestaltet. 
Ich freu mich schon auf nächsten Samstag. Denn dann geht es wieder weiter in meinem Tortendekorationskeller. 2 Plätze sind noch frei, wenn ihr Lust und Zeit habt :-)

Schönen Feierabend,
eure Stefanie

Sonntag, 26. Februar 2017

Blätterteig-Nutella-Obst Taschen

Hallo meine lieben Backbegeisterte!

Momentan versuche ich sonntags immer wieder etwas Neues aus. Da ich sonntags immer noch Dinge für die Schule machen muss, bleibt mir nicht so viel Zeit. Deswegen müssen Leckereien her, die schnell und einfach sind.
Heute gab es etwas mit Blätterteig. Lasst euch überraschen!


Blätterteig-Nutella-Obst Taschen

Zutaten:

1 Blätterteig
5 EL Nutella
Ca. 75 g Schokoladenstreusel
1 Banane
5 Erdbeeren
Mandeln, gehobelt
1 Eiweiß

Zubereitung:

Den Blätterteig in 4 Rechtecke schneiden. 


Die Rechtecke in der Diagonalen zu 2 Dreiecken durchschneiden. 


Die Dreiecke nun nebeneinander überlappend zu einem Stern auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. 


Den Stern mit Nutella bestreichen, mit Schokoladenstreuseln bestreuen, mit Bananen- und Erdbeerstücken belegen und schließlich mit Mandeln bestreuen. 



Die Spitzen werden alle zur Mitte eingeschlagen und der Kreis mit Eiweiß bestrichen.

160° C Umluft ca. 25 min


Und hier die Blätterteig Taschen angerichtet:




Guten Appetit,
eure Stefanie